Aero-Club Langenselbold

   

Isa Erdmann(16) und Jil Bauer(15) fliegen erstmalig alleine

In den vergangenen zwei Wochen war der AC Langenselbold zu Gast beim thüringischen Segelflugverein in Bad Berka. Direkt am Thüringer Wald gelegen, konnten die Mitglieder eine der besten Thermikrennstrecken Deutschlands austesten.

Freundliche Gastgeber aus dem Nachbarland sorgten für unbeschwerte zwei Wochen Fliegen pur. Weit über 300 Starts wurden auf dem kleinen Flugplatz am Ortsrand von Bad Berka gelegen, durchgeführt. Neben der Fliegerei konnte am Lagerfeuer gerillt werden und sämtliche Einrichtungen des Vereins mitgenutzt werden. Auch das nahe gelegene Weimar wurde besucht.

Die Ausbildung lief auf Hochtouren. So konnte Ausbildungsleiter Janis Wacker gleich zwei Flugschülerinnen in das neue Element entlassen. Isa Erdmann und Jil Bauer erlangen ihre Alleinflugreife und dürfen nun bereits in ihrem jungen Alter ein Segelflugzeug alleine steuern. Die Ausbildung wird nun in Langenselbold weitergeführt wo sie mit bereits 17 Jahren die Fluglizenz zum steuern von Segelflugzeugen erwerben werden.

Mit Stolz blickt der Vorstand des Vereins auf die bunt gemischte Altersstruktur wo jung und alt sich gegenseitig hilft um sein Hobby ausüben zu können.

Zur Tradition nach dem ersten erfolgreichen Alleinflug zählt es dem Probanden kräftig den Hintern zu versohlen, dazu wird der Hintern erst einmal mit einem Wasser angefeuchtet. Damit der Pilot später das nötige Hosenbodengefühl erhält dürfen alle Vereinsmitglieder dem Piloten einen Klaps auf den Hintern geben. Anschließend bekommt der Alleinflieger vom Fluglehrer einen Strauß mit Disteln und Brennesseln überreicht damit auch die Hände später feinfühlig mit dem Fluggerät umgehen.