Aero-Club Langenselbold

   

Knapp an der Qualifikation für den Bundesentscheid im Jugendvergleichsfliegen vorbei

Unter eher widrigen Bedingungen fand am vergangenen Wochenende der Hessenentscheid des Jugendvergleichsfliegen statt. Die 30 hessischen Teilnehmer hatten mit dem starken Westwind und häufigen Regenschauern zu kämpfen. Der Wettbewerb musste immer wieder wegen des Wetters unterbrochen werden, sodass am Ende nur ein Wertungsdurchgang geflogen werden konnte. Gefordert war bei diesem Flug eine exakte Platzrundeneinteilung, eine hochgezogene Fahrtkurve, ein Seitengleitflug und zum Abschluss eine Ziellandung. 10 Punktrichter werteten die Flüge der jungen Piloten.

jvf_hessen_team

Markus Grabs, Christopher Schadt (16) Platz 4, Jan-Hendrik Schäfer (16) Platz 7, Till Kaiser (17) Platz 6, Fluglehrer Günther Habedank

Unten: Matthias Hentschel, Giulian Breuer (16) Platz 13

Als bester Langenselbolder Pilot schnitt Christopher Schadt auf dem undankbaren vierten Platz ab. Nur hauchdünn verpasste er damit die Qualifikation für den Bundesentscheid im thüringischen Laucha, wo die drei besten Hessen im Wettbewerb mit den anderen Bundesländern stehen.

Alles in allem ist der Aero Club stolz auf seine vier Youngster, von denen immerhin drei unter den Top Ten landeten.